#481

RE: Der Wald

in Wald 01.06.2018 21:32
von Bachfeuer | 1.820 Beiträge
avatar
Rang Zweiter Anführer, Krieger

Ich beobachtete Windpfote beim Jagen und war beeindruckt, an was sie alles dachte, worauf sie achten musste. Immerhin hatte sie ja vermutlich noch nicht so oft trainiert "Sehr gut. Da hat Schimmerschuppe wirklich ganze Arbeit geleistet" miauete ich anerkennend als Windpfote zurückkam "vergrabe die Maus und dann markieren wir die Grenzen. Die Maus holen wir auf dem Rückweg ab"


Bevor du eine Entscheidung triffst, denke immer daran welche Folgen sie haben könnte.

zuletzt bearbeitet 01.06.2018 21:33 | nach oben springen

#482

RE: Der Wald

in Wald 01.06.2018 22:49
von Windpfote | 260 Beiträge
avatar
Rang Schüler

Ich konnte mir ein leises schnurren nicht verkneifen. Danach verscharrte ich die Maus und markierte einen schmalen Baumstamm.







~Windsturm~
d:

nach oben springen

#483

RE: Der Wald

in Wald 02.06.2018 11:53
von Bachfeuer | 1.820 Beiträge
avatar
Rang Zweiter Anführer, Krieger

Nachdem Windpfote die Grenze markiert hatte, lief ich weiter durch den Wald in Richtung Zweibeinerort (--> Zweibeinerort)


Bevor du eine Entscheidung triffst, denke immer daran welche Folgen sie haben könnte.

zuletzt bearbeitet 06.06.2018 06:57 | nach oben springen

#484

RE: Der Wald

in Wald 12.06.2018 23:33
von Frostjunges | 3 Beiträge
avatar
Rang Junges

Ein einsames Jungkätzchen irrt im dichten Laubwald umher. Es hat kein bestimmtes Ziel und keine bestimmten Absichten, ausser dem Wunsch zu Überleben. Ihr hellblaues Fell wird durch die tiefliegenden Haseläste zerzaust und ihre Ohren zucken etwas, als ein leichter Wind durch den Wald säuselt. Sie hält einen Moment inne um mit ihrer Nase ein Bild von ihrer Umgebung aufzunehmen und ihre nächsten Schritte zu überlegen... so hat sie es bisher immer gemacht, seit sie von ihren Eltern in eine gefährliche Wildnis ohne Schutz ausgesetzt wurde. Und nur so, wusste sie, konnten ihre Überlebenschancen höher werden. Ja, sie hatte keine Spiele im Kopf. Ihr war jeder Schritt den sie machte, ein wohldurchdachter Schachzug. Jede Minute hatte eine Bedeutung für sie. Sie nahm sich nicht einmal Zeit um ein Blatt von ihrer Flanke zu schütteln, als es sanft auf ihr landete.

nach oben springen

#485

RE: Der Wald

in Wald 13.06.2018 14:07
von Tannenpelz | 43 Beiträge
avatar
Rang Ältester

Tannenpelz kam hier im Gebiet des Waldes an. Er genoss den weichen Waldboden, welcher dennoch leicht an seinen Pfoten kratzte. Es schien schon einige Zeit vergangen zu sein, als er fast schon auf der anderen Seite des Waldes angekommen war. Gerade, als er wieder umkehren wollte, bemerkte er jedoch einen interessanten Geruch. Es war der Geruch einer Katze, welche jedoch nicht aus dem Clan kam. Gespannt folgte er diesem Geruch und sah auch schon bald, wer diese Katze war: Es war ein Junges (@Frostjunges ). Nanu? Was macht denn dieses Junge hier ganz alleine? Tannenpelz konnte nicht mehr länger warten und trat langsam und vorsichtig näher, sodass das Junge ihn bemerken konnte. "Guten Tag", miaute er möglichst liebevoll. Er wollte das Junge nicht zu sehr erschrecken.


✿«ڿڰۣ:ಌ♥Warrior Cats Zitat♥ಌ:ڿڰۣ«✿
Die größte Gabe,
die wir uns erbitten können,
ist der Mut,
das zu akzeptieren,
was uns der SternenClan schickt,
wie schwer es auch scheinen mag.

(Rußpelz zu Blattsee, Dämmerung Seite 232)

zuletzt bearbeitet 13.06.2018 14:08 | nach oben springen

#486

RE: Der Wald

in Wald 13.06.2018 21:56
von Frostjunges | 3 Beiträge
avatar
Rang Junges

Das Junge schien die Anwesenheit des älteren Katers bereits lange vor seinem Auftauchen bemerkt zu haben, denn es starrte unverwandt in seine Richtung. Eine Begrüssung liess sie aber nicht von sich hören. Sie zuckte lediglich mit dem linken Ohr, als würde sie sich für ein entferntes Mäusegeraschel mehr interessieren.


zuletzt bearbeitet 13.06.2018 21:57 | nach oben springen

#487

RE: Der Wald

in Wald 15.06.2018 08:00
von Tannenpelz | 43 Beiträge
avatar
Rang Ältester

Tannenpelz war sich unsicher, wie er sich nun zu verhalten hatte. Eines war jedoch klar: Er würde das Junge nicht aus dem Territorium verscheuchen, so wie es manchmal mit älteren Streunern gemacht wird. Denn die Gesetze der Krieger schreiben vor, dass einem Jungen in Not in jeder Situation geholfen werden muss, wenn es möglich ist. „Kann ich fragen, was dich hier hergeführt hat und ob du ganz alleine hier bist oder ob deine Eltern nicht weit entfernt sind?“, fuhr der alte Kater fort. Er hoffte, die richtigen Worte benutzt zu haben, um zu dem Jungen durchzudringen und eine Antwort zu erhalten.


✿«ڿڰۣ:ಌ♥Warrior Cats Zitat♥ಌ:ڿڰۣ«✿
Die größte Gabe,
die wir uns erbitten können,
ist der Mut,
das zu akzeptieren,
was uns der SternenClan schickt,
wie schwer es auch scheinen mag.

(Rußpelz zu Blattsee, Dämmerung Seite 232)
nach oben springen

#488

RE: Der Wald

in Wald 15.06.2018 13:54
von Frostjunges | 3 Beiträge
avatar
Rang Junges

Die Schnauze des Jungen verzog sich und ihr Blick schweifte in die Ferne. "Meine Eltern haben mich verjagt. Und seither habe ich keine Zeit mehr zum Spielen. Ich will nicht Bauchschmerzen haben, wenn ich einschlafe." Die Jungkatze wirkte nun etwas verstört, doch schien das nur ein kurzer Moment gewesen zu sein. Doch in der Einfachheit ihrer Worte steckte mehr Unverständnis, als sie zu verstecken versuchte. Ihre Augen wurden plötzlich kühl und ihre Ohren zuckten nervös. "Ich habe nicht viele anderen Katzen die mir helfen wie bei dir. Aber ich brauche auch niemanden. Wenn ich so unausstehlich bin, soll jeder selbst schauen. Ich muss mir jetzt einfach diese verflixte Maus fangen!" Schon hatte sie sich umgedreht und wollte in die Richtung des verlockenden Raschelns lospreschen, als...


zuletzt bearbeitet 15.06.2018 13:56 | nach oben springen

#489

RE: Der Wald

in Wald Heute 07:02
von Tannenpelz | 43 Beiträge
avatar
Rang Ältester

Als die junge Katze wieder von Tannenpelz abwandte, sprang dieser ihr nach. „Deine Eltern haben dich verjagt? Du bist doch kaum älter als ein paar wenige Jungenmonde. Du solltest nicht hier draussen alleine auf dich gestellt sein. Du kannst mit mir ins Lager des FlammenClans kommen. Dann werden wir deine Situation etwas genauer anschauen und miteinander besprechen wie es mit dir weitergehen kann. Möchtest du das?“ Tannenpelz fragte sich, ob er etwas zu voreilig gewesen war, mit der Entscheidung, das Junge in das Lager mitzunehmen. Aber andererseits wollte er die Gesetze der Krieger befolgen, welche vorschreiben, sich um ein hilfloses Junges kümmern zu müssen. Vielleicht kann sie ein paar Monde im Lager bleiben, bis sie genug kräftig ist, um alleine weiterzuziehen. Ob Schneestern ein Streunerjunges als Mitglied in den FlammenClan aufnehmen würde, darüber wollte sich Tannenpelz noch keine Gedanken machen. Er wartete gespannt auf die Antwort von dem Jungen und hoffte, nichts falsches gesagt zu haben.


✿«ڿڰۣ:ಌ♥Warrior Cats Zitat♥ಌ:ڿڰۣ«✿
Die größte Gabe,
die wir uns erbitten können,
ist der Mut,
das zu akzeptieren,
was uns der SternenClan schickt,
wie schwer es auch scheinen mag.

(Rußpelz zu Blattsee, Dämmerung Seite 232)
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 9 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Weidensee
Besucherzähler
Heute waren 282 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 165 Themen und 13457 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
Fuchsjunges, Tannenpelz, Windpfote, Wolfsmond
Besucherrekord: 96 Benutzer (15.02.2018 03:28).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen